Waldrand an einem stillen See

Wohnen auf dem Campingplatz – Unsere 9 Tipps

Campen ist wie ein Stück zuhause mit in den Urlaub zu nehmen. Das Wohnmobil oder den Wohnwagen zum dauerhaften Heim machen und dauerhaft auf einem Campingplatz zu wohnen wird auch in Deutschland immer beliebter. Mit der neuen Wohnsituation kommen zunächst, etwas Vorbereitung und viele Regelungen auf einen zu, aber im Endeffekt ein großes Abenteuer. Das Wohnen auf dem Campingplatz ist eine attraktive Alternative für eine Wohnung und eine gute Möglichkeit Kosten zu sparen.

Tolles Campingzubehör für Ihr Haus auf vier Rädern finden Sie in unserem Beitrag: „Campingzubehör – 15 Dinge die im Wohnmobil unverzichtbar sind“

Wohnwagen auf Wiese
Wohnen auf dem Campingplatz

Dauercamper? Was bedeutet das?

Dauercamper sind Camper, die einen Stellplatz auf einem Campingplatz das ganze Jahr über nutzen. Auf den meisten Campingplätzen gibt es einen abgegrenzten Bereich für Dauercamper. So können auf dem Campingplatz gute Bekanntschaften zwischen den Campern entstehen.

Manche Dauercamper wohnen auch langjährig auf einem Campingplatz und haben keinen anderen Wohnsitz mehr. Hier liegt dann ein Mietverhältnis mit dem Betreiber des Campingplatzes vor.

Dauercamping Trend

In Deutschland leben Schätzungen zufolge 310.000 Menschen dauerhaft auf einem Campingplatz. Durch die steigenden Mietpreise ist dies eine günstige Wohnmöglichkeit, besonders für Menschen die bereits ein Wohnmobil oder Wohnwagen besitzen. Anders als beim normalen Camping mietet man Stellplätze auf einem Campingplatz nicht für ein paar Tage oder Wochen, sondern über einen deutlich längeren Zeitraum. Dauercamper mieten einen Stellplatz meistens für mindestens ein Jahr.

Was gibt es zu beachten? Unsere 9 Fakten und Tipps für einen dauerhaften Campingplatz Aufenthalt

Sie spielen mit dem Gedanken dauerhaft auf einem Campingplatz zu wohnen? Dann haben wir hier neun wissenswerte Fakten und Tipps zum Wohnen auf dem Campingplatz.

Campingplatzwahl

Bei der Campingplatzwahl für Ihren neuen Wohnsitz gibt es einiges zu beachten. Die Campingplätze haben in den meisten Fällen eine super Ausstattung und eine Website auf der Sie alle möglichen Informationen zu dem Campingplatz, den Stellplätzen, der Lage und der Ausstattung bekommen. Durch das große Angebot an Campingplätzen kann man schnell überfordert sein. Am besten legen Sie vorher fest was Ihnen bei einem Campingplatz und Wohnsitz wichtig ist. Nach diesen Kriterien können Sie dann gezielt suchen, um den perfekten Platz zu finden. Vielleicht haben Sie zudem ein Ziel vor Augen oder eine grobe Präferenz, wo es für Sie hingehen soll, dann können Sie die suche auch örtlich beschränken.

Lage

Die Lage des Campingplatzes ist für das Wohnen auf dem Campingplatz entscheidend. Wenn Sie viel Ruhe suchen oder mitten im Leben sein wollen sollten Sie den Ort ihres Stellplatzes dementsprechend wählen. Viele Campingplätze haben tolle Sehenswürdigkeiten, Städte oder Aktivitäten in der Nähe andere können mit ihrer abgelegenen Lage mitten in der Natur überzeugen. Das Wichtigste ist, dass Sie Ihren Campingplatz nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen auswählen.

Dauerstellplätze

Bei der Wahl Ihres Campingplatzes ist es wichtig, dass Sie im Vorhinein überprüfen, ob der Campingplatz Dauerstellplätze anbietet. Denn dies ist nicht immer der Fall. Viele Campingplätze bieten nur Kurzzeitstellplätze an und haben nicht die richtigen Kapazitäten für Dauercamper. In den meisten Fällen wird diese Information auf der Website der Campingplätze deutlich kommuniziert. Ansonsten können Sie telefonisch bei dem Besitzer nachfragen und am besten direkt erfragen, ob eine Anmeldung eines Erstwohnsitz oder Zweitwohnsitz möglich ist. Hier sollten Sie immer Wert auf eine schriftliche Rückversicherung Wert legen.

Ausstattung

Bei Ihrer Recherche für den richtigen Campingplatz sollten Sie auch auf die Ausstattung schauen. Hier sollten Sie für Ihren neuen Wohnsitz darauf achten, dass Ihr neuer Wohnsitz einen Stromanschluss, einen Wasseranschluss, Sanitäre Einrichtungen und eventuelle TV und Internetanschlüsse zu bieten hat. Die Wahl der Ausstattung ist allerdings sehr subjektiv. Wenn Sie auf der Suche nach einem Abenteuer in der Natur und auf sich gestellt sind, brauchen Sie eventuell nicht mal das Minimum an Ausstattung, wie Wasser und Strom. Die Möglichkeit zu haben ist jedoch nie verkehrt. Auf der anderen Seite können Sie auch höhere Ansprüche an die Ausstattung des Campingplatzes haben. Hier lässt sich für jeden Anspruch der richtige Campingplatz mit passender Ausstattung finden.

Service

Die Serviceleistungen an einem Campingplatz können auch entscheidend sein. Viele Campingplätze haben tolle Serviceangebote wie Supermärkte, Restaurants und Bars direkt am Campingplatz oder einen Brötchenservice, der Ihnen morgens frische Brötchen ans Wohnmobil bringt. Auch kleine Kiosks oder Imbiss-Buden können einen großen Mehrwert bieten und den kleinen oder großen Hunger stillen. Wenn Sie dauerhaft auf einem Campingplatz wohnen möchten, kann so ein Service Angebot nicht nur im Urlaub, sondern auch im Alltag hilfreich sein.

Versicherung abschließen

Bevor Sie beschließen Ihr Wohnmobil zum Wohnsitz zu machen, sollten Sie die Regelungen genaustens kennen und je nachdem die nötigen Versicherungen abschließen. Ist Ihr Wohnmobil oder Wohnwagen beispielweise nicht dauerhaft für den Straßenverkehr zugelassen sollten Sie eine Dauercamping Versicherung abschließen.

Wohnmobil und Wohnwagen vorbereiten

Am besten bereiten Sie für das Dauercampen auch Ihr Wohnmobil oder Wohnwagen vor. Für Dauercamper kann es sinnvoll sein ein Vorzelt anzubringen, um die Wohnfläche zu erweitern und sich mehr einrichten zu können. Je größer das Wohnmobil oder der Wohnwagen ist desto größer ist automatisch auch Ihre Wohnfläche.

Bei Wohnmobilen und Wohnwagen gibt es unterschiedliche Ausführungen und Größen. Manche Fahrzeuge haben alles, was man zum Wohnen benötigt an Bord, andere sind in wenigen Schritten so weit optimiert, dass Sie komfortabel leben können. Machen Sie sich am besten vorher ein Bild vom Leben im Wohnmobil, indem Sie vor Ihrem Start mehrere Wochen in Ihrem Wohnmobil oder Wohnwagen leben. Dann merken Sie, was Sie zum Leben benötigen und was Ihnen wichtig ist.

Gesetzteslage

Das Gesetz zum Wohnen auf dem Campingplatz ist etwas kompliziert und hängt von mehreren Parametern ab. In Deutschland ist das dauerhafte Wohnen auf dem Campingplatz grundsätzlich nicht verboten. Schwierigkeiten treten auf, wenn Sie dort Ihren Erstwohnsitz oder Hauptwohnsitz anmelden möchten.

Dafür muss man sich einige Paragrafen der deutschen und europäischen Gesetzgebung ansehen. Im Bundesmeldegesetz (BMG) heißt es: “ Wohnwagen und Wohnschiffe sind nur dann als Wohnungen anzusehen, wenn Sie nicht oder nur gelegentlich fortbewegt werden“. Sprich wer einen Campingplatz als Erstwohnsitz angeben möchte, darf sein Fahrzeug ab da nicht oder nur sehr wenig bewegen. Ansonsten wird dies laut BMG nicht als Wohnung anerkannt, sondern gilt als Vehikel das Besitzer beim TÜV anmelden müssen.

Außerdem gibt es hier je nach Bundesland Unterschiede. Die Gesetzeslage im Hinblick auf Legalität oder Illegalität für das Wohnen auf dem Campingplatz bildet das deutsche Baurecht. Dieses gilt zwar deutschlandweit, ist aber nicht bundesweit einheitlich ausgelegt. Das macht das Thema kompliziert.

Dazu kommt, dass auch innerhalb eines Bundeslandes, je nach Lage des Campingplatzes, Unterschiede bestehen können. Je weiter ein Campingplatz von einem Wohngebiet entfernt liegt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Anmeldung Ihres Wohnsitzes nicht gestattet wird. Befindet sich der Campingplatz in einem Wohn- oder Mischgebiet ist die Wohnsitzanmeldung in den meisten Fällen kein Problem.

Durch eine neue EU-Richtlinie kommt noch eine dritte Entscheidungs-Partei hinzu. Die Gemeinde. Somit kann eine Gemeinde eine Wohnnutzung in Sondergebieten zulassen.

Zusammengefasst ist das Gesetz zum Wohnen auf dem Campingplatz abhängig von dem Bundesland, der Lage des Campingplatzes und der Regelung der Gemeinde des Campingplatzes.

Leben und Kosten

Das Leben auf dem Campingplatz bietet Ihnen ein Gefühl von Freiheit. Sie können Freundschaften mit anderen Dauercampern und Besuchern aus der ganzen Welt schließen. Es ist ruhig kann aber auch großartige Erlebnisse und Abenteuer versprechen. In jedem Fall ist es eine kostengünstige Alternative zu einer Wohnung.

Das Leben auf einer Parzelle kann Sie jährlich zwischen 900 und 1.600 EUR kosten. Dazu kommen Nebenkosten wie Stromkosten, Wasserkosten, einmalige Anschaffungskosten für ein Wohnmobil oder Wohnwagen sowie Einrichtungskosten.

Wohnen auf dem Campingplatz - Bunter Bulli
Auf dem Campingplatz leben

Wohnen auf dem Campingplatz – Fazit

Dauercamping wird immer beliebter. Das Leben auf einem Campingplatz ist eine aufregende und kostengünstige Alternative zu einem Eigenheim vor allem in einer Großstadt wie beispielsweise Köln. Die Rechtslage beim Wohnen auf dem Campingplatz ist jedoch sehr komplex und unterscheidet sich je nach Ort des Campingplatzes, weshalb man keine einheitliche Antwort dazu geben kann. Außerdem sollten Sie bei der Wahl Ihres Campingplatzes auf die Lage, die Ausstattung und den Service achten. Bei der großen Auswahl an Campingplätzen mit Stellplätzen für Dauercamper, finden Sie gewiss den richtigen Platz für Ihr neues Zuhause.

Oh oh! Dein Browser scheint etwas veraltet zu sein.
Um die Website optimal nutzen zu können, nutze bitte einen modernen Browser wie z. B. den Mozilla Firefox oder Google Chrome.