Wohnmobilurlaub mit Hund

Ein Wohnmobilurlaub mit Hund kann sich zu einem echten Traumurlaub für Halter und Vierbeiner entwickeln, der noch lange in Erinnerung bleiben wird! Dabei ist es wichtig, verschiedene Tipps und Tricks zu berücksichtigen, mit denen auch der Hund den Aufenthalt im für ihn fremden Wohnmobil genießen kann.

Ausreichende Planung ist wichtig, damit dein Vierbeiner im Urlaub seine gewohnte Umgebung und seine vertrauten Utensilien nicht vermisst. Wir empfehlen dir, vorher eine Packliste anzulegen, auf der alle zu erledigenden Punkte und einzupackenden Gegenstände notiert werden. So kannst du nichts vergessen und auch der Hund kann den Wohnmobilurlaub in vollen Zügen genießen. Dein Vierbeiner sollte einen Mikrochip für die Reise ins Ausland besitzen und eine aktuelle Tollwutimpfung haben. Du solltest dich ausreichend mit den Einreisebestimmungen deiner Reiseländer befassen, damit du auf alle Vorschriften vorbereitet bist. Ein kleines Leckerli versüßt deinem Hund die Reise und natürlich solltest du auch immer genügend Wasser und einen Wassernapf einpacken, was vor allem an heißen Sommertagen und bei langen Staus von Vorteil ist.

Hund im Wohnmobil

Wenn du ein Wohnmobil bei Roadfans mietest, das Reiseziel ausgewählt ist und die Vorfreude steigt, solltest du noch das passende Wohnmobil für deinen Urlaub mit Hund wählen. Bei Roadfans sind Hunde in jedem unserer Wohnmobile willkommen, denn du kannst doch nicht einfach ein Familienmitglied zuhause lassen! Bei der Wahl des Campingplatzes, solltest du darauf achten, ob Hunde erlaubt sind. Wenn du diese Hürde überwunden hast, solltest du ebenfalls darauf achten, dass ausreichend Auslaufmöglichkeiten wie Wälder und Wiesen vor Ort sind, die auch für Abwechslung beim Gassigehen sorgen. Wenn dann auch noch ein Badesee vorhanden ist, in dem Hunde schwimmen dürfen, machst du deinen Hund bestimmt sehr glücklich.


Vierbeiner nie alleine im Wohnmobil lassen

Wenn du ein Wohnmobil mietest, gilt für die Fahrt grundsätzlich alles, was auch für die Fahrt im PKW gilt. Viele Hundehalter transportieren ihr Haustier ungesichert im Wohnmobil, was gefährlich werden kann, denn bei einer Vollbremsung oder einem Unfall gefährdest du deinen Hund und andere Personen, die im Fahrzeug sitzen. Während der Fahrt solltest du deinen Vierbeiner also ausreichend nach Rasse und Größe sichern. Dafür kannst du eine Transportbox oder ein Sicherheitsgeschirr nutzen. Aber auch während der Standpausen sollten Hunde nie allein im Wohnmobil gelassen werden, damit diese kein Gefühl des Verlassenseins oder der Bedrohung entwickeln und sich mit ihren Haltern geborgen und sicher fühlen.


An regelmäßige Pausen denken

Wichtig sind regelmäßige Pausen, da auch Hunde sich die Beine wie wir Menschen vertreten müssen. Dein Hund sollte ebenfalls genügend Zeit dafür haben, sein Geschäft zu verrichten oder sich einfach mal zu entspannen, denn so eine lange Fahrt kann auch ziemlich anstrengend für deine Fellnase sein. Berücksichtige unbedingt, dass der Hund beim Raststättenbesuch nie allein im Fahrzeug bleiben sein sollte.


Auch das bevorzugte Zubehör muss mit

Die bevorzugte Lieblingsleine und ggf. der gewohnte Maulkorb sollte mit, denn auf vielen Wanderwegen gilt eine Leinenpflicht für Hunde, wohingegen eine Maulkorbpflicht verschiedener Rassen vor allem in Museen und Ausstellungen auferlegt ist. Wer also geplant hat, in seinem Urlaub entsprechende Einrichtungen zu besuchen, sollte an den besagten Maulkorb denken. Die Utensilien bieten nämlich auch dem Vierbeiner Schutz und Sicherheit in einer unvertrauten Umgebung. Falls dein Hund unterwegs krank werden sollte oder sich verletzt, solltest du das passende Equipment dabeihaben. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke ist für den Hund genauso wichtig wie für den Menschen.

Du hast jetzt auch Lust bekommen auf Campingurlaub mit Hund?
Dann schaue dir unsere verschiedenen Wohnmobile auf www.roadfans.de an und miete dein Wohnmobil an einer unserer Stationen.

Ladezeichen
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!