Wohnmobilkategorien

Ob das Wohnmobil für Familien oder das Wohnmobil für Paare - Wohnmobile stellen für immer mehr Urlauber eine spannende und attraktive Alternative zu herkömmlichen Ferien im Hotel dar. Fakt ist: du bist ungebundener, flexibler und spontaner - ohne allzu große Einbußen beim Komfort. Dementsprechend groß ist mittlerweile auch die Auswahl an Wohnmobilen und unterschiedlichen Konzepten. Dabei musst du nicht zwingend kaufen. Du kannst dir auch ein Wohnmobil mieten. Wir sagen dir, welche Grundtypen es gibt, wo die Unterscheidungsmerkmale liegen und für wen die jeweiligen Modelle ideal geeignet sind.


1. Campingbusse und Kastenwagen -
vielfältige Auswahlmöglichkeiten

Ein Campingbus gilt als wendig und flexibel. Als Basis für den gesamten Aufbau dient die Karosserie eines mit Schiebetür ausgestatteten Transporters. Der Campingbus zeichnet sich vor allem durch geringe bzw. kompakte Abmessungen und die damit einhergehende Alltagstauglichkeit aus. Ausgelegt ist ein Campingbus vornehmlich auf zwei Personen, fungiert also als Wohnmobil für Paare. Es finden aber auch vier Personen in einem Campingbus Platz. Allerdings wird es dann in dem Campingbus in der Regel vergleichsweise eng. Vom Fahrzeugtyp her musst du beim Campingbus unterscheiden zwischen den schlanken Campervans und den voluminöseren Kastenwagen. Du kannst dich dabei zwischen insgesamt drei Campingbus-Versionen entscheiden:

Campingbus ohne Bad

Auf einen Sanitärraum musst du bei einem Campingbus dieser Art verzichten. Bei einigen dieser Campervans sind allerdings Fächer für ein tragbares WC integriert. Campingbusse ohne Bad erinnern eher an eine übergroße Limousine. Ansonsten fehlt es kaum an etwas. Es gibt Staufächer, sogar Schränke, eine Küchenzeile und bis zu vier Liegeplätze. Einige Varianten bieten dir zudem eine Außendusche. Campingbusse ohne Bad lassen sich leicht steuern und - aufgrund der kompakten Abmessungen - einfach einparken. Dadurch sind sie auch für normale Fahrten und alltägliche Besorgungen geeignet. Ein Campingbus ohne Bad kann ideal als Wohnmobil für Paare genutzt werden, ist aber auch für insgesamt vier Personen nutzbar. Beliebt sind vor allem die Modelle VW California Ocean, Hymer Car Sydney und Mercedes Marco Polo. Bevor du ein Modell tatsächlich kaufst, kannst du dir auch erst einmal ein Wohnmobil mieten. Unser Escape ist das ideale Fahrzeug, falls du so einen Campingbus suchst.

Kastenwagen mit Bad und Dachbett

Hierbei handelt es sich um Campingbusse mit einem festen Hochdach als zusätzliche Etage, in der ein geräumiges Bett untergebracht ist. Außerdem ist ein großer Sanitärbereich integriert. Campingbusse mit Bad und Dachbett bieten dir mehr Komfort und mehr Platz als die kompakteren Campingbusse ohne Bad. Dafür aber ist das Fahrverhalten anspruchsvoller. Du kannst ein solches Modell daher auch gut als Wohnmobil für Familien einsetzen. Aber: Campingvans dieser Art sind alleine schon aufgrund des schwierigen Aufbaus vergleichsweise teuer. Zudem wird hier viel Wert auf besondere Komponenten wie Rahmenfenster oder furnierte Hölzer gelegt. Du kannst dir aber auch ein solches Wohnmobil mieten: das ist günstiger. Bei Roadfans nennen wir diese Kategorie Journey 4.

Kastenwagen mit Bad und Festbett

Dieses Wohnmobil für Paare rangiert in der Beliebtheitsskala ganz weit oben. Dafür gibt es drei entscheidende Gründe: günstige Grundpreise, ein stabiles Fahrverhalten und ein hoher Schlafkomfort. Die Grundrisse dieser großen und ausgebauten Kastenwagen ähneln sich dabei. Im vorderen Bereich fungieren eine integrierte Bank und die gedrehten Fahrerhaussessel als schmal geschnittene Sitzgruppe. Daran schließt sich die Küche und ein kompakter Sanitärbereich an, während im hinteren Bereich das Bett platziert ist. Demgegenüber sind die Duschmöglichkeiten häufig nur wenig komfortabel und der meist große Wendekreis sorgt für viel Kurbelei beim Rangieren. Der Adria Twin und die Pössl D-Line erhältst du bereits für knapp 37.000 Euro. Für den begehrten Malibu Van musst du dagegen schon rund 45.000 Euro bezahlen. Wem das zu viel ist, kann sich ein Wohnmobil mieten. Ein Campingbus dieser Art lässt sich als Wohnmobil für Paare super nutzen. Dieser Aufbau ist für dich interessant? Dann schau dich bei Roadfans nach der Kategorie Journey um.


2. Alkoven -
ideal geeignet als Wohnmobil für Familien

Wenn du auf der Suche nach dem klassischen Wohnmobil für Familien bist, solltest du deinen Blick vor allem auch auf die Alkovenmobile richten. Alkoven weisen ein ganz besonderes, unverwechselbares Merkmal auf: die über dem Fahrerhaus weit vorgewölbte Nase. Hier befindet sich das fest installierte Bett. Durch das in das Dachgeschoss ausgelagerte Bett ergeben sich gleich mehrere Vorteile. So kannst du den Wohnraum, die Küche und den Sanitärbereich ideal nutzen. Gerade bei schlechtem Wetter ist dies ein wichtiger Faktor. Zudem hast du eine geräumige Sitzecke zur Verfügung. Auch das lästige Umbauen entfällt. Immer mindestens zwei Schlafplätze stehen grundsätzlich zur Verfügung. Deshalb kannst du einen Alkoven nicht nur als Wohnmobil für Familien, sondern auch gut als Wohnmobil für Paare nutzen.

Da die wendigen Alkoven von den Abmessungen her relativ kurz sind, lassen sie sich sicher manövrieren. Bei Städtereisen und der Parkplatzsuche ist dies ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Aber: aufgrund der Höhe musst du stets auf limitierte Durchfahrtshöhen achten. Zudem gilt dieses klassische Wohnmobil für Familien als relativ seitenwindempfindlich und nur wenig windschnittig. Letzteres sorgt für einen hohen Luftwiderstand und damit für einen erhöhten Spritverbrauch. Als Wohnmobil für Familien oder auch als Wohnmobil für Paare hoch im Kurs stehen die Alkovenmobile Roller Team Kronos 279 M, Forster A 734, Sunliving A75DP und Sunlight A 70. Alle vier Wohnmobile sind bereits für unter 50.000 Euro erhältlich. Wer es günstiger möchte, sollte sich ein entsprechendes Wohnmobil mieten. Da diese Wohnmobile vor allem viel Raum bieten, sind sie bei Roadfans unter dem Namen Space zu finden.


3. Teilintegrierte Wohnmobile -
als Wohnmobil für Paare und für Kleinfamilien prädestiniert

Bei diesen Wohnmobilen ist das Fahrerhaus teilweise in den Wohnbereich integriert. Platz bietet dieses typische Wohnmobil für Paare oder für Kleinfamilien zwei bis vier Personen. Je nach Ausführung bieten dir Wohnmobile dieser Art ein mittleres bis hohes Komfortniveau. Ausgestattet sind teilintegrierte Wohnmobile oftmals mit einem Hubbett. Das schafft tagsüber Platz. Denn dann kannst du das Bett unter die Decke hängen. Deshalb verfügt dieser Wohnmobiltypus auch über ein auffällig gewölbtes Dach. Diesen Typ kannst du bei Roadfans unter dem Namen Freedom 4 mieten. Zur Schlafenszeit wird das Bett dann einfach wieder abgesenkt. Die Modelle ohne Hubbett sind reine Fahrzeuge für zwei Personen oder Paare mit kleinem Kind. Das schläft dann bei den Eltern im großen Heckbett. Dass das gewölbte Dach fehlt, spart nachhaltig Spritkosten. Teilintegrierte Wohnmobile sind der Bestseller bei Roadfans. Deshalb haben wir sie Freedom getauft. Gibt es einen besseren Namen für ein Wohnmobil?


4. Integrierte Wohnmobile -
hoher Komfortlevel garantiert

Auch diese Wohnmobilklasse ist auf zwei bis vier Personen ausgelegt. Die jeweiligen Modelle eignen sich sowohl als Wohnmobil für Paare wie auch als Wohnmobil für Familien mit ein oder zwei Kindern. Sie überzeugen in der Regel mit einem hohen Komfortstandard und einer extravaganten Optik. Charakteristisch für Integrierte Wohnmobile ist die auffällige Bugmaske mit riesiger Frontscheibe. Zudem fehlen meistens die Fahrer- und Beifahrertüren. Der Fokus liegt eindeutig auf einem Plus an Wohnkomfort. So wirkt der gesamte Wohnbereich, einschließlich Küche und Bad, besonders geräumig.

Ist dieses für Paare respektive Wohnmobil für Familien zusätzlich mit einem Hubbett ausgestattet, erhöht sich das Platzangebot noch einmal. Allerdings bringen die meisten Modelle mehr als 3,5 Tonnen auf die Waage. Hast du erst nach 1999 deinen Führerschein erworben, benötigst du daher eine besondere Fahrerlaubnis. Das ergibt auch Sinn, denn leicht ist ein Integriertes Wohnmobil für Familien bzw. für Paare alleine schon aufgrund des Gewichts nicht zu steuern. Außerdem sind die Modelle vergleichsweise teuer. Ein Wohnmobil mieten, stellt hierbei eine gute Alternative dar. Du findest diese Topkategorie in ausgewählten Roadfans Stationen. Sie tragen den Namen Independence.


5. Liner -
die Startpreise liegen bei 120.000 Euro: besser ein Wohnmobil mieten

Mehr Luxus und Komfort geht nicht - die auf LKW-Chassis basierenden Aufbauten sind elegant eingerichtet und verfügen über ein technisch anspruchsvolles Interieur. Das Platzangebot ist üppig, wobei das Fahrerhaus quasi eine Einheit mit dem Innenraum bildet. Wenn du das Platzangebot noch vergrößern möchtest, kannst du dich für ein Modell mit ein- und ausfahrbaren Erkern entscheiden. Wer in trauter Zweisamkeit auf ein luxuriöses Reisen Wert legt, kann das Schwergewicht gut als Wohnmobil für Paare nutzen. Das Steuern ist aber aufgrund der ausladenden Abmessungen und des Gewichts nicht einfach. Zudem verbraucht der Liner viel Sprit. Ob als Wohnmobil für Familien oder als Wohnmobil für Paare - wer nicht sofort weit über 100.000 Euro investieren möchte, kann sich ein Wohnmobil mieten. Diese Fahrzeuge sind Exoten und nicht weit verbreitet. Aktuell bietet Roadfans solche Fahrzeuge nicht an. Aber man soll niemals nie sagen….

Ladezeichen
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!